Kategorien
Belgien Ökologie

Rückwärts in der Plastik- Kette

 

Kunden, die überschüssige Verpackung im Supermarkt zurücklassen: eine Aktionsform, die aus Großbritannien auf den Kontinent kommt. Die Furche war am Wochenende bei der Premiere in Brüssel dabei.

Kategorien
Brexit Europa

Brüssel im Auge des Brexit

 

Die Nacht des Referendums und der Kater danach – Streifzüge durch die EU- Hauptstadt

Kategorien
Belgien Terrorismus

Laissez- faire unter Terror- Verdacht

 

Groteske Ermittlungsfehler, widersprüchliche Behörden- Angaben: einmal mehr zeigt sich Belgien von einer Seite, die man im Ausland nur zu gut zu kennen glaubt. Begünstigt die landestypische Unaufgeregtheit am Ende gar den Terror?

Kategorien
Belgien Terrorismus

Sehenden Auges in die Katastrophe ?

 

Warnungen vor den Jihadisten gibt es schon lange. Dass Belgien ihnen einen Schritt hinterherhinkt, liegt nicht zuletzt an Versäumnissen aus der Vergangenheit .

Kategorien
Belgien Terrorismus

Der gute Mensch von Molenbeek

Einst träumte Montasser Alde’emeh davon, sich in die Luft zu jagen. Heute könnte er einen Ausweg aufzeigen aus der Sackgasse des belgischen homegrown- Jihadismus

Kategorien
Belgien Terrorismus

„Wie jede andere europäische Hauptstadt“

Nach dem Lockdown vom November ist das Öffentliche Leben in Brüssel längst wieder in Gang gekommen. Doch Spuren des Ausnahmezustands finden sich allenthalben.

Kategorien
Belgien Tourismus

Lockdown in Belgistan

Das Verhängen der höchsten Terror- Warnstufe in Brüssel rückt die Diskussion über die Ursachen des Jihadismus in den Hintergrund.

Kategorien
Belgien Terrorismus

Jihad hinter dem Kanal

Nach den Anschlägen von Paris erscheint der Brüsseler Stadtteil Molenbeek einmal mehr als Hort des Terrorismus. Was ist dort los, und was sind die Hintergründe?

Kategorien
Belgien Terrorismus

Molenbeek, wieder einmal

Erneut gerät nach einem Anschlag das Brüsseler Quartier in den Fokus. Das belgische Jihadisten- Problem konzentriert sich inzwischen dort.

Kategorien
Belgien Juden

Zwischen Schockstarre und Wut

Drei Tage nach dem Anschlag im Jüdischen Museum von Brüssel fehlt vom Täter jede Spur. Das jüdische Leben im Land hat sich derweil dramatisch verändert.